Escort Amsterdam

The best escort services in Amsterdam — Tel: +31647624087

escorts of amsterdam

Rotlicht Viertel

“Amsterdamse Wallen”

Die berühmtesten rote Laternen von der Niederlande befinden sich auf “Amsterdamse Wallen”. “Wallen” sind Straßen, die vor langer Zeit die Stadt als Wallen geschützt haben. Heutzutage sind diese Straßen in einem anderen Stadtteil. “Amsterdamse Wallen” ist ein Viertel, das Oudezijds Voorburgwal, Oudezijds Achterburgwal, Nieuwezijds Voorburgwal umfaßt und das, was heute Spuistraat genannt ist, wird als Nieuwezijds Achterburgwal benutzt. Zusammengenommen bilden diese Straßen der älteste Stadtteil von Amsterdam. In der Mitte von „Wallen” und Rotlicht-Viertel befindet sich „Oude Kerk” (die alte Kirche), die aus dem 13. Jahrhundert stammt und das älteste separate Gebäude in Amsterdam ist.

Aber was macht das Rotlicht-Viertel von Amsterdam so attraktiv für so viele Menschen in den Niederlanden und weltweit?

Das Rotlicht-Viertel ist ein Stadtteil, wo alles möglich ist. Das attraktive Ort für die Touristen ist eine Mischung aus Fenster-Prostitution, entspannenden Kaffee-Shops, tolle Kneipen, Peepshows, schönen Cocktail-Bars, Sex-Shops und Striptease-Bars. Hier finden Sie eine tolle Mischung aus verschiedenen Arten von Menschen, sowohl heimischen als auch Touristen aus der ganzen Welt, die die Straßen die ganze Zeit beleben. Es gibt eine Menge Dinge zu sehen und zu tun im Rotlicht-Viertel. Sie können die bekannte Bar Cassa Rosso besuchen, die leicht zu erkennen ist mit dem rosaroten Elefanten auf der Vorderseite des Gebäudes und dem Wasserhahn in der Form eines Penis vor der Tür. In diesem Sex-Theater genießen Sie eine Reihe von Erotik-Shows.

Ein paar Türen weiter finden Sie die Bananenbar (Bananabar). In dieser Bar, die aus zwei Ebenen besteht, werden Sie von Damen mit sehr wenig Bekleidung bedient. Diese Damen werden (gegen zusätzliche Gebühr) einen Stangentanz oder Lapdance für Sie vorführen, oder mit einer Banane erotisch spielen. Glauben Sie uns, Sie werden verblüfft sein, wenn Sie sehen, wo sich diese Mädchen die Bananen stecken. Was die Kaffee-Shops betrifft, sind einige der bekanntesten Bulldog, Grasshopper und Greenhouse.
Trotz all der verschiedenen Attraktionen des Viertels ist die Fenster-Prostitution natürlich der berühmteste Anziehungspunkt. Seit wann besteht das Phänomen im Stadtviertel, weiß niemand genau. Was wir von den alten offiziellen Papieren erfahren haben, ist, daß es bereits im Jahre 1413 Regeln gab, die die Herrscher der Stadt in Bezug auf die Prostitution in dieser Gegend ausgedacht haben. Und seit dieser Zeit ist der Gedanke an diesem besonderen Stadtviertel ohne diesen speziellen Damen undenkbar.
Neben dem Rotlicht-Viertel im Wallen-Gebiet gibt es auch zwei weitere Orte mit Fenster-Prostitution in Amsterdam. Das erste ist in und um Ruysdaelkade in der Nachbarschaft namens Pijp, und das zweite ist um die Singel Gracht, nicht allzu weit von Wallen.

redlight district amsterdam

Die Prostitutionsgesetzgebung hat eine lange Geschichte in den Niederlanden sowie in Amsterdam. Die Gesetze über die Bordellen, Fenster-Prostitution, öffentliches Sichanbieten und Begleitdienste haben sich mehrmals im Laufe der Jahre verändert. Die städtischen Beamten von Amsterdam sind zur Zeit mit einer Änderung der Prostitutionspolitik sehr beschäftigt. Dieses Projekt heißt 1012 und umfaßt die Schließung von 184 von den 477 Fenster, wo sich die Frauen den Männern anbieten. Auf diese Weise machen die städtischen Beamten das Gebiet, wo die Prostitution stattfindet, viel kleiner, und nur ein paar Straßen werden gelassen.
Die städtischen Beamten hoffen, daß sie somit die Kriminalität bekämpfen und der Verschlechterung der Nachbarschaft ein Ende setzen werden. Selbstverständlich sind nicht alle Menschen mit dieser Politik einverstanden. Laut Meinung der Einwohner und viele der lokalen Geschäftsleute wird diese neue Politik zur Zerstörung der Kennzeichnungskraft eines der tolerantesten, berühmtesten und schönsten Stadtviertels führen, das weltweit bekannt ist.

Sicherheit im Rotlicht-Viertel

Aufgrund der Eigenart dieses Viertels glauben die Menschen oft, daß das Rotlichtviertel ein unsicherer Ort ist. Aber dank der Maßnahmen, die die Stadtbehörde in Bezug auf die Sicherheit im “Wallen”-Bereich getroffen hat, wie 24-Stunden-Kameraüberwachung an jeder Ecke und sichtbare und Undercover-Polizisten, ist diese Area nicht mehr als unsicheres Gebiet angesehen. Es gibt immer Leute in den Straßen, was ein sicheres Gefühl verleiht. Sie können ruhig die Straßen der Nachbarschaft entlang spazierengehen, ohne Sich Gedanken zu machen, daß etwas Schlechtes passieren kann. Keine besondere Aufmerksamkeit wird im Vergleich zu anderen Stadtteilen benötigt.